Schwerpunkte der Beratungs- und Aufsichtsratstätigkeiten im Jahr 2014

Im Geschäftsjahr 2014 ist der Aufsichtsrat zu fünf ordentlichen Sitzungen zusammengetroffen, und zwar am 27. März, am 15. Mai vor und nach der Hauptversammlung, am 21. August sowie am 20. November 2014.

Ein zentrales Thema war die Umsetzung und Ergänzung der 2013 verabschiedeten Strategie mit den folgenden vier Stoßrichtungen: Intensivierung des Breitenwachstums, Ausbau und Differenzierung des Leistungsangebots, Entwicklung von Beratungs- und Orientierungsformaten sowie Steigerung der Leistungsfähigkeit und Effizienz. Der Vorstand hielt uns über die verschiedenen im Jahr 2014 durchgeführten Projekte zum Beispiel die neue Realtime-Handelsplattform und das Angebot „Bessere Geldanlage“ auf dem Laufenden.

Ebenso wurden wir vom Vorstand der comdirect bank über die Entwicklung wesentlicher Leistungsindikatoren sowie deren Auswirkungen auf die Finanz-, Vermögens- und Ertragslage informiert. Zusammen mit dem Vorstand haben wir außerdem die strategische Weiterentwicklung der ebase und des Geschäftsfelds B2B erörtert.

Im Zuge der Beratungen haben wir uns über das Markt- und Wettbewerbsumfeld und die Entwicklung der Bank anhand der Mittelfristplanung informiert. Darüber hinaus haben wir uns mit der strategischen Agenda des Folgejahres auseinandergesetzt. Zudem beschäftigte sich der Aufsichtsrat regelmäßig mit der Risikolage der Bank. Im Mittelpunkt stand dabei die Erörterung der Gesamtrisikostrategie gemäß den Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk). Überdies hat sich der Aufsichtsrat unter anderem mit dem Entwurf der Tagesordnung für die ordentliche Hauptversammlung am 15. Mai 2014 und den Vorschlägen an die Hauptversammlung befasst.

Ergänzend zu den ordentlichen Sitzungen hat der Aufsichtsrat weitere Beschlüsse im Umlaufverfahren sowie in einer außerordentlichen Sitzung am 5. Dezember 2014, aufbauend auf Empfehlungen des Präsidialausschusses, gefasst. Diese betrafen unter anderem:

Aufbauend auf der Empfehlung des Präsidialausschusses hat der Aufsichtsrat in seiner ordentlichen Sitzung im November die Kriterien für die Bemessung der variablen Vorstandsvergütung für das Geschäftsjahr 2015 festgelegt.